Kriterien für eine AKUT-Alarmierung

1. Das Kind ist minderjährig (max. 17 Jahre oder jünger).
2. Es handelt sich mutmaßlich um einen Entführungsfall.
3. Für die Gesundheit oder das Leben des Kindes besteht ein hohes Risiko.
4. Durch die Veröffentlichung von Informationen darf kein Risiko für das Kind entstehen.

Kriterien Alarmierung gefährdete Kinder

 

Es besteht ein unmittelbares signifikantes Gefährdungsrisiko für das vermisste Kind, aber der Fall erfüllt nicht die Kriterien für eine AKUT-Alarmierung.

 


 

Weitere Informationen finden Sie hier.

INFOSCREENS - Digital Boards

DIE SCHNELLE ALARMIERUNG IN GANZ DEUTSCHLAND.

Für die Suche im öffentlichen Raum stehen digitale Werbeflächen in ganz Deutschland zur Verfügung. 

 

Dank eines schnellen Reichweitenaufbaus und der präzisen Aussteuerbarkeit,  ist eine zeitnahe und effektive Verbreitung der Suchmeldungen gewährleistet.

MESSENGER-DIENST

INFORMATION & KOMMUNIKATION PER SIMSme Messenger der Deutschen Post AG

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Post AG hat die Initiative Vermisste Kinder einen Kanal zur Suche vermisster Kinder eingerichtet.

 

Wird ein Kind vermisst, dann wird die Suchmeldung mit allen Information auf dem eigenen Kanal der Initiaitve Veröffentlicht.

 

Zusätzlich werden Informationen zur Sicherheit & den Möglichkeiten der Präventionen über diesen Kanal zur Verfügung gestellt.

 

So geht es:

  1. Installieren Sie den kostenlosen SIMSme Messenger.
  2. Rufen dann den Kanal der Initiative auf und klicken auf abonnieren.
  3. FERTIG! Ab sofort erhalten Sie alle Informationen direkt auf ihr Smartphone.

Um die Initiative Vermisste Kinder über SIMSme zu erreichen, speichern Sie bitte die Rufnummer +49116000 als neuen Kontakt auf ihrem Smartphone.


SOZIALE NETZWERKE

FACEBOOK


Unterstützer


Initiative Vermisste Kinder

Kehrwieder 8-10

 20457 Hamburg

 Homepage: http://www.vermisste-kinder.de

 

Telefon: (040) 609454340

Telefax:  (040) 609454349

E-Mail: info@vermisste-kinder.de

Messenger: SIMSme: +49116000

 

Mitglied bei AMBER Alert Europe